Wer finanziert den Heimaufenthalt?

Die Pflegekosten zahlt im Regelfall die Pflegekasse und zwar nach folgenden Pauschalsätzen:
- 1.023,00 € monatlich bei Pflegestufe 1
- 1.279,00 € monatlich bei Pflegestufe 2
- 1.510,00 € monatlich bei Pflegestufe 3
- 1.825,00 € monatlich bei „Härtefällen“
Ohne Pflegestufe zahlt die Pflegekasse keine Leistungen und es besteht kein Pflegewohngeldanspruch.

Die Investitionskosten werden durch das Pflegewohngeld finanziert, wenn die Pflegekasse Leistungen gewährt, das eigene Einkommen oder die Rente nicht ausreicht und das Vermögen nicht über 10.000,00 € liegt.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung müssen vom Heimbewohner selbst aufgebracht werden, sofern das Einkommen und Vermögen dazu ausreicht (bei Verheirateten wird auch das Einkommen des Ehegatten und bei Geschiedenen / getrennt Lebenden der Unterhaltsanspruch angerechnet).

Alle in den obenstehenden Antworten erwähnten Formulare finden Sie zum Herunterladen auf der folgenden Seite „Formulare“