Wird eigenes Vermögen auf das Pflegewohngeld angerechnet?

Ja - die Anrechnung von Vermögen ist fast identisch wie bei der Sozialhilfegewährung, allerdings gilt für den Pflegewohngeldanspruch ein erhöhter Freibetrag von 10.000,00 EUR sowohl für Alleinstehende als auch für Verheiratete. Die Einkünfte aus diesem Vermögen (z. B. Zinsen, Miet- und Pachteinnahmen etc.) werden zusätzlich als Einkommen angerechnet.
Alle in den obenstehenden Antworten erwähnten Formulare finden Sie zum Herunterladen auf der folgenden Seite „Formulare“